Mittwoch, 28. Juni 2017

[Sonnenschutz] Canmake Tokyo "Mermaid Skin Gel UV SPF 50+ PA++++ "


Halli Hallo Mädels! Moin Moin!!!



Posts über Hautpflegeprodukte finde ich immer sehr schwierig. Zum Einen weil jede Haut anders ist und nur weil bei mir etwas super funktioniert noch lange nicht bei anderen auch so funzen muss. Zum anderen bin ich kein Spezialist, was Inhaltsstoffe angeht. Da gibt es viele Bloggerinnen, die sich viel viel viel besser auskennen. Lange Rede kurzer Sinn..... ich tippse hier jetzt also darüber, wie ich mit einen für mich neuen Sonnenschutz zurecht komme. 

Zuerst einmal zur Erklärung, wie ich auf die Marke Canmake Tokyo aufmerksam geworden bin. Das lief nämlich über Twitter ab. Da fragte ein Mädel (ich weiß leider nicht mehr, wer es war) nach einem guten Sonnenschutz für fettige/ölige Haut. Elli von Obstgartentorte hat dort das "Mermaid Skin UV Gel" empfohlen. Kurz gegooglet und dann auch gleich bestellt. 
Canmake Tokyo ist, wie man sich schon denken kann, eine Japanische Marke. Ich hatte vorher noch nie etwas davon gehört, aber Asiatischer Sonnenschutz hat ja im allgemeinen einen sehr guten Ruf. Hier geht´s zur entsprechenden Internetseite: www.canmake.com




Bestellen kann man das Produkte ganz einfach über ebay. Der Preis liegt bei um die 12,- EURO für 40ml Sonnenschutz, was ich völlig ok finde. Bestellt habe ich bei diesem ebay Shop - klick -. Bestellung und Versand verliefen problemlos.



Auf der Seite von Canmake wird das UV Gel als Make-up Primer beschrieben, mit SPF 50+ / PA++++, der die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und eine ultraleichte, wässrige Konsistenz besitzt. Der Primer ist allerdings nicht Wasser,- Schweiß,- oder Sebumresistent.


Inhaltsstoffe 
Water, Ethylhexyl methoxycinnamate (octinoxate) , Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Zinc Oxide, Titanium Dioxide, Dimethicone, Polymethylsilsesquioxane, Cyclopentasiloxane, PEG-60 Hydrogenated Castor Oil, Stearic Acid, Phenoxyethanol, Jojoba ester, Xanthan Gum, Arginine, Hyaluronic Acid, Alpha-glucan, Phytic acid, Saxifraga Sarmentosa Extract, Glucosyl Ceramide, Cherry Extracts, Coix seed extract, Silver Oxide, Artichoke Leaf Extract, methylheptyl ester of lauric acid, bisecorhexiloxyphenolmetoxiphenyltriazine (tinosorb s), hydroxyethyl acrylate / sodium acryloyldimethyl taurate copolymer diisostearyl malate, Apple acid diisostealir, Aluminum hydroxide, polyglyceryl-3, polydimethylsiloxiethyldimethicone, polihydroxystearic acid, Magi root bark extract, me mazjoigusa seed extract, Queen of the Meadow flower extract and bilberry leaf extract


Und nun zum wichtigsten Ding.... Wie macht sich das Mermaid Skin UV Gel in der Anwendung. 
Ich bin absolut begeistert. Da meine Haut nicht viel an Feuchtigkeitspflege braucht, trage ich den Primer direkt nach der Reinigung auf. Bei mir fühlt sich das Gesicht danach schön weich und gut versorgt an. 
Der Duft ist sehr dezent. Wenn überhaupt, nehme ich einen leichten Kokosduft wahr. Dieser verfliegt aber auch sofort nach dem Auftrag.
Drückt man das Gel aus der kleinen Öffnung der Tube und bringt es auf dem Gesicht auf, verwandelt es sich tatsächlich in Art wässrige Flüssigkeit. Das ganze zieht binnen Sekunden ein und man kann sich weiter schminken mit Foundation oder was man auch immer darüber tragen möchte. 
Das Finish ist nicht völlig matt, sondern etwas glowy (ich hasse dieses Wort, aber hier trifft es zu). Tupft man das Gesicht mit einem Kosmetiktuch oder Tempo ab, ist der Glow sofort verschwunden. Es gibt kein weißeln, kein kleben, kein schweres Gefühl auf der Haut. Und das ganze OHNE ALKOHOL!!! 
Der einzige Nachteil ist, dass das Mermaid Gel nicht wasserfest ist. An warmen Tagen schwitze ich nun mal leider sehr stark, auch an der Oberlippe. Besonders gerne an der Oberlippen und da ist natürlich unpraktisch, wenn der Sonnenschutz mit wegläuft. 


Hier noch mal ein paar Bilder vom Auftrag




Frisch aus der Tube gedrückt, 



Verteilt man nun alles etwas, seht ihr wie wässrig die Textur wird. 




In Sekundenschnelle eingezogen, kein weißer Film, kein kleben. 


Mein Fazit:
Elli falls du den Post hier lesen solltest, der Tipp war weltklasse. Wenn ich von vornherein weiß, dass ich schwitzen könnte, also an sehr warmen Tagen oder wenn ich zum Sport gehe, greife ich einfach zu einem wasserfesten Sonnenschutz. An den restlichen Tagen ist das Mermaid Skin Gel der perfekte Sonnenschutz für mich. Es wird auf jeden Fall eine Tube nachbestellt. 



Weitere Reviews findet ihr auf diesen Blog (leider habe keine Deutschen Posts gefunden):


Was benutzt ihr für einen Sonnenschutz? Sind euch europäische oder US-Marken lieber oder bestellt ihr auch in Asien? 


Ich hoffe, mit dem Post konnte euch etwas erklären, warum ich das Skin Gel so gerne mag und auch ein paar Infos rüber bringen. 



Viele liebe Grüße und einen tollen Mittwoch


Kommentare:

  1. de habe ich auch seit kurzem, war aber die Tage noch nicht so begeistert. Bei mir hat er sich 2c abgerollt, nachdem ich weiter schminken wollte. Bin mal gespannt ob wir noch Freunde werden

    AntwortenLöschen
  2. Ich kannte die Marke noch gar nicht, aber das Produkt liest sich ja wirklich interessant. Kommt auf meine Wunschliste. Im Moment benutze ich einen Sonnenschutz von Sundance, der aber Alkohol enthält. Deswegen würde ich mich über eine alkoholfreie Alternative sehr freuen.

    Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  3. Die Asiaten sind uns im Thema Sonnenschutz ja wirklich um Längen voraus, gerade, was nicht-fettene Sonnencreme angeht :) Die Review liest sich wirklich gut, ich benutze momentan das Sundance Mattierendes Sonnenfluid LSF 30 für das Gesicht, das ist zwar auch nicht wasserfest, hat bei mir aber zumindest schon die 30°C Tage super überstanden! Komplett matt ist es aber auch nicht, lässt sich aber mit Puder gut korrigieren.

    Liebe Grüße,
    Denise von Fräulein Pompidou

    AntwortenLöschen
  4. Die klingt aber echt interessant wäre vlt eine gute Alternative zu meiner Lancaster die ich immer für das Gesicht benutze. Da Google ich auch gleich mal etwas

    AntwortenLöschen
  5. Klingt sehr interessant, habe von der Marke noch nie gehört. Ich selbst hätte keine Vorbehalte gegen Kosmetik aus Japan oder Korea (koreanische Produkte mag ich sehr gerne), aber was Sonnenschutz und dessen Beschaffung angeht, greife ich gern auf hiesige Produkte zurück. Für den Körper verwende ich eine Lotion von Piz Buin, die recht gute Inhaltsstoffe aufweisen kann, fürs Gesicht habe ich etwas von Balea, so ein Fluid mit LSF 30 - habe ich aber noch nicht ausprobiert. Ich nehme sowas nur, wenn ich wirklich gezielt in die Sonne gehe oder auf der Dachterrasse bin, ansonsten reicht mir mein LSF 30 in der Tagespflege - finde die ganze Einschmiererei gerade jetzt im Sommer äußerst lästig ^^ liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Die Marke war mir jetzt auch neu. Es lohnt echt, in Sachen Sonnenschutz nach Asien zu schauen, wird mir immer mehr klar. Da gibt es wirklich gute Produkte. Ich glaube, so in Blogger-Kreisen ist Korea da die Nr 1. Aber Japan ist echt einen Blick wert. Danke fürs Zeigen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. mein Kommentar ging wohl verloren.
    Hatte nur geschrieben dass ich ihn mir auch gekauft habe, aber noch nicht 100% überzeugt bin, weil er sich bei mir 2x abrollte. Muss ich mal noch im Auge behalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuuuu! Sämtliche Kommis der letzten Zeit sind tatsächlich im Spam-Ordner gelandet. Und ich habe mich schon gewundert :) Abrollen habe ich bei mir gar nicht bemerkt. Ich drücke dir die Daumen, dass es vielleicht nur eine Ausnahme war?!

      Löschen
    2. Schön, dass es sich noch geklärt hat.
      Leider blieb es nicht bei der Ausnahmen. Wie viel Produkt verwendest du denn? Man sollte ja mind. 1g im Gesicht auftragen um den entsprechenden SPF zu erreichen, daher verwende ich einen großen 'Blob'. Ich kann mir vorstellen, dass er sich nicht abrollt, wenn man nur eine dünne Schicht aufträgt, aber das kommt für mich halt nicht in Frage.

      Löschen
    3. Also auf 1g komme ich vielleicht nicht so ganz, aber ich habe jetzt festgestellt, dass wohl auch an der Foundation liegt, die man darüber verwendet. Als ich nämlich die Revlon Colourstay Foundation anstelle vom Clinique Make-up darüber aufgetragen habe, hat es auch abgerollt. Das ist natrülich richtig doof und ich ärgere mich etwas.
      Die Dosierung finde ich bei so einem dünnflüssigen Produkt auch eher schwierig. Mir fällt schwer einzuschätzen, was jetzt "genug" ist.

      Löschen
  8. Ich liebe sie auch so sehr, bester Sonnenschutz FOREVER!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...