Freitag, 15. Juli 2016

Nizza


Hallo Mädels!


Da tippt man eben noch einen recht positiven Freitagsfüller und dann....bäm.... erfährt man in den Nachrichten von einem erneuten schweren Terroranschlag in Frankreich. 
Von einem LKW der in eine Menschenmenge gerast ist, von einem evtl. Schusswechsel und von im Moment 73 Toten. In Frankreich ist Nationalfeiertag und es scheinen viele Familien mit Kindern unterwegs gewesen zu sein.  Ich bin unglaublich geschockt. 

Die ganze Welt war froh, dass die Europameisterschaft ohne solche Zwischenfälle zu Ende gegangen ist und jetzt das. 

Es ist so leicht daher gesagt, wir werden uns nicht einschüchtern lassen. Und sicher, ich gehe auch weiter in die City einkaufen, bummeln, Eis essen, Käffchen trinken. Das lasse ich mir nicht nehmen. Aber keiner kann mir erzählen, dass diese Ereignisse nicht irgendwo im Hinterkopf fest sitzen und manchmal zum Vorschein kommen. 

Für mich mit meiner Angststörung ist sowas fatal. Nach den ersten schlimmen Anschlägen in Paris hatten sich die angstmachenden Gedanken in meinem Kopf festgesetzt. Stand ich im Supermarkt, dachte ich "was wenn jetzt hier etwas passiert". Genau dasselbe beim Zumba im Gym, im Kino und beim Shoppen. Damals haben mir die Tipps meiner früheren Therapeutin sehr geholfen. Man muss sich mit seinen Ängsten konfrontieren und so bin ich in der Vorweihnachtszeit über sämtliche Weihnachtsmärkte der City gelaufen. Und es wurde wieder gut, das Gedankenkarussel lies nach und verschwand. Soviel zu meinen persönlichen Problemen. 

Ich bemühe mich sehr nicht den Glauben an das Gute im Menschen zu verlieren, aber ich finde es einfach unvorstellbar, dass Menschen zu solchen Taten fähig sind. Das will einfach nicht in meinem Kopf. 

Entschuldigt mein etwas zusammenhangsloses Dahergeschreibsel. Mir tun einfach die Leute unheimlich leid, die das alles erleben und erleiden müssen. 

In der Hoffnung, das heute Nacht nicht noch mehr passiert.....


Passt auf euch auf

Eure shalely

Kommentare:

  1. es sind mindestens 84 Tote, darunter auch eine deutsche Lehrerin und deutsche Schulkinder.
    es spielt aber keine Rolle, welcher Nationalität die Toten sind, es ist einfach nur entsetzlich, Nationalfeiertag in Frankreich, Menschen die einfach fröhlich sind und feiern, Kinder, Erwachsene, Alte, Mütter,Väter, Söhne,Töchter,Schwestern, Brüder, Großeltern.

    es ist entsetzlich, mir fehlen die Worte und als ich davon erfuhr, habe ich kaum mehr aufhören können zu weinen.

    draußen scheint die Sonne, der Planet dreht sich, aber
    ABER.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...