Sonntag, 14. Juli 2013

13.07.13 - [Event] Schmink-Workshop mit Budnikowsky und Sport Spass

Huhuuu Mädels! N´Aaabend....



letzten Donnerstag war ich bei einem Schminkworkshop, zu dem ich mich ganz kurzfristig angemeldet hatte. Erst ein paar Tage vorher hatte ich das entsprechende Plakat bei meinem Sportverein aushängen sehen und dachte mir, da kannst du ja mal mit machen. Veranstalter war Budnikowsky und mein Sportverein "SportSpass". (Übrigens der günstigste und beste Sportverein von ganz Hamburg :D) Motto der Veranstaltung war ein "leichter Sommerlook" und mit 10 EURO Beitrag war das ganze recht günstig. Den Raum stellte SportSpass zur Verfügung.

Wir waren sechs Mädels zwischen 30 und Mitte 50, gut gemischt und sehr nette Leute. Ich glaube, ich war nicht so ganz die richtige Zielgruppe, denn drei der anderen Teilnehmerinnen meinten, sie würden sich sonst nur wenig bis gar nicht schminken. 
Zu Beginn stellte sich die Visagistin kurz vor und erzählte von ihrer Ausbildung und Laufbahn, zu der Anstellungen bei einem TV-Sender und arbeiten mit Fotografen usw. gehörten. Dabei hatte sie viele Produkte aus dem Drogerie-Sortiment die fein säuberlich in Reih und Glied auf uns warteten. 

Dann gings ans Schminken. Ich sage es mal gleich, für mich und wohl auch für euch waren keine bahnbrechenden neuen Tipps dabei. Aber ich erzähle trotzdem einfach mal, was so das wichtigste war.

  • Vor dem Schminken immer eine Augenpflege auftragen, damit die kleinen Fältchen von vorn herein aufgepolstert werden. 
  • Foundation am Übergang zwischen Kinn und Hals testen. 
  • Concealer auf die Pickel auftragen und einarbeiten mit einem Schwämmchen oder den Finger. 
  • Wenn man mit Concealer Augenringe abdecken möchte, nicht nur unter dem Auge den Concealer auftragen, sondern das Produkt in vertikalen Streifen auftragen und dann ebenfalls mit Schwämmchen oder Finger einarbeiten. 
  • Immer schön abpudern. Dabei den Pinsel schräg halten und nur streichen. Nicht in Kreisen rotieren, weil so die Gesichtshaare betont werden. Auch die Augenlider mit abpudern.
  • Mascara am Wimpernrand ansetzten und in zick-zack Bewegungen bewegen, damit alle Härchen erreicht werden. 

Was mir gefiel:
Das Make-up wurde Schritt für Schritt mit uns zusammen durchgegangen. Jeder Schritt wurde an einem Mädel vorgemacht und erklärt. Die Visagistin ging auf unsere Fragen ein. Jeder Teilnehmerin wurde ein Auge von der Visagistin geschminkt und ein Auge konnte man dann selber nach schminken. Es war eine sehr lockere Atmosphäre. 


Was mir nicht gefiel:
Die Produkte, die die Visagistin dabei hatten, waren teilweise sehr alt. Einiges stammte sogar noch aus dem Ur-ur-alten Catrice Sortiment vor der kompletten Umstellung der Marke. Ich benutze auch Lidschatten, die älter wie 2 Jahre sind, versteht mich nicht falsch. ABER bei so einer Veranstaltung erwarte ich doch, dass die Sachen, die man im Gesicht aufgetragen bekommt, noch innerhalb der Haltbarkeit liegen.
Die Foundationtöne, die uns zur Verfügung standen, waren zu dunkel. Zum Glück waren keine extrem hellhäutige Mädels dabei, sonst hätte es Probleme gegeben. Teilweise waren nicht einmal die hellsten Nuancen des jeweiligen Make-ups dabei. Ich habe mich letztlich für das Astor Mattitude HD Make-up in der Farbe 003 entschieden.
Es wurde viel zu wenig auf unterschiedliche Hauttypen (fettig/trocken), Hauttöne (gelb/rose) bei der Foundation, Lippenstift und Rouge eingegangen. 
Das Thema Lidschattengrundierung kam erst auf meine Nachfrage zur Sprache. Die Visagistin meinte, so etwas wäre nur für Filmaufnahmen oder Brautmake-ups nötig. Ich weiß nicht, wie ein AMU bei mir den Tag überstehen soll, ohne eine Grundierung darunter.
Und dann noch eine persönliche Sache.... Sie hat das böse Wort "alltagstauglich" benutzt. Ich hasse dieses Wort. Was ist alltagstauglich?! Das ist eine persönliche Sache. Für mich ist bunte Farbe auf den Augen usw. völlig ok im Alltag und ich fühle mich fast nackt ohne dem. Andere können oder mögen in ihrem Alltag nur dezente Farben tragen, wegen Job oder oder oder. Wie gesagt, ein persönliche Macke von mir. 


Was mir überhaupt ganz und gar nicht gefiel:

Tja, bei Instagram habe ich es schon gepostet. Das Ergebnis war für mich eine einzige Enttäuschung und ich habe mich überhaupt nicht wohl gefühlt. 


Das Augen Make-up:
Nun gut, es sollte ein leichtes Sommermake-up werde. Ich meinte, es könnte ruhig etwas farbig werden auf den Augen. Die Visagistin riet mir zu lila, was mich noch sehr gefreut hat. Das Ergebnis fand ich dann ehrlich gesagt lächerlich. Lila auf das bewegliche Lid geklatscht und im Außenwinkel anthrazit. Das muss man aber auch erwähnen, denn man sieht es kaum. Am oberen und unteren Wimperkranz wurde auch etwas von dem anthrazit Ton gegeben, anstelle eines Kajals. Die Mascara gefiel mir recht gut. Es ist die Bomm Bang Mascara von Astor, für die Heidi Klum Werbung macht. Mal ehrlich Mädels.....jede von uns hätte da mehr raus geholt, oder?! Die Lidschatten sind übrigens von der Marke "debby". Die blasse Farbe ist natürlich auch den Auftrag ohne Grundierung geschuldet.

  

2013-07-11-1716_1


2013-07-11-1718_1



Das Blush
Es ist ebenfalls von Astor und ein Duo Blush. Die dunklere Farbe wurde unter dem Wangenknochen, die hellere auf den Wangenknochen aufgepinselt. Diese Farbe wurde mir ausdrücklich von der Visagistin empfohlen. Für meinen Geschmack ist sie viel zu braun und viel zu Orange für mein Gesicht. 

2013-07-11-1730


2013-07-11-1731_1


Der Lippenstift und der Gesamteindruck:
Auch zu dieser Farbe wurde mir geraten. Die Nuance ist die Nummer 30 von debby. Wieder ein braun mit orangenem Einschlag. Es geht schon fast in die Richtung kackbraun. Und ja, ich war so genervt wie ich auf dem Bild aussehe. :)


2013-07-11-1733_1


2013-07-11-1734_1




Mein Fazit des Abends..... Es waren 3 unterhaltsame Stunden mit netten Leuten. Zum Glück habe ich nur 10,- EURO dafür bezahlt. Noch so einen Workshop würde ich nicht besuchen. Ich kann nur raten, evtl. etwas mehr auszugeben und dann ein etwas schöneres Ergebnis zu erhalten. (Und ich frage mich ernsthaft bei welchem TV-Sender die Dame gearbeitet haben möchte).

Ach ja, mit diesem AMU habe ich das Haus verlassen.....Rockby aus der Catrice Matchpoint LE. Ein Traum von einem Lidschatten. 


2013-07-11-1703_1


2013-07-11-1706_1


Habt ihr auch schon einen Make-up Workshop besucht? Wie sind eure Erfahrungen mit Make-ups die euch von Visagistinnen oder Make-up Artists geschminkt wurden?


Viele liebe Grüße und Tschüühüüüüß

Eure shalely


PS. Die Bilder sind alle schnell mit dem Handy in der Umkleide entstanden. Ich wollte nicht erst nach Hause fahren, weil der Lippenstift dann bestimmt verschwunden wäre. 

Kommentare:

  1. Also ganz ehrlich vorher gefällt mir das Amu um längen besser... Und so wie du beim Workshop geschminkt wurdest kann das auch meine Kleine Nichte und die ist 6^^

    AntwortenLöschen
  2. So einen Workshop hab ich noch nie besucht - bis jetzt noch nicht. Für jemanden, der sich mit dem Schminken überhaupt nicht auskennt, ist das Ergebnis nicht schlecht, aber das Verblenden sollte die Dame noch ein wenig üben (wobei ich mich da auch immer etwas schwer tue). Die Farben sind schön, aber das Antrazit sieht man wirklich nicht.
    Und leider passt der Lippenstift nicht zum Lidschatten.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, der Lippenstift steht Dir leider wirklich nicht. Schade, dass sie Dir den ausgesucht hat.
    Naja, wenigstens waren die anderen Gäste nett. :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...